URL: www.caritas-speyer.de/hilfe-und-beratung/alte-menschen-und-ihre-angehoerigen/alte-menschen-und-ihre-angehoerigen
Stand: 22.12.2017

Alte Menschen und ihre Angehörigen

In der Diözese Speyer gibt es eine Reihe von Angeboten, Diensten und Einrichtungen der Gesundheits- und Altenhilfe. Sie bieten Beratung, Begleitung und Pflege für kranke und alte Menschen.

Leben im Alter

Kurzzeitpflege

Die Caritas-Altenzentren bieten Kurzzeitpflege für einen Zeitraum von vier Wochen an. In dieser Zeit werden ältere Menschen im Caritas-Altenzentrum gepflegt. Die Kurzzeitpflege wird häufig genutzt, wenn pflegende Angehörige zu Hause bei der Pflege ausfallen. Die Kurzzeitpflege nutzen auch Menschen, die nach einem Krankenhausaufenthalt Unterstützung brauchen.

Tagespflege

Die Tagespflege richtet sich an alte Menschen, die in der eigenen Wohnung leben, durch ambulante Dienste oder Angehörige jedoch nicht ausreichend versorgt werden können. Die Tagespflege unterstützt sie bei der Tagesgestaltung, bringt sie in Kontakt mit anderen und fördert gemeinsame Aktivitäten, die den Erhalt vorhandener Fähigkeiten unterstützen. Zudem ist die Erfahrung der Gemeinschaft für die oft allen lebenden älteren Menschen eine Bereicherung. Pflegende Angehörige erfahren durch die Tagespflege tagsüber eine Entlastung.

Mittagstisch

Der Mittagstisch bietet älteren Menschen, die in einer eigenen Wohnung leben, die Möglichkeit, am Mittagessen in einem Altenzentrum teilzunehmen. Die Mahlzeiten in der Gemeinschaft schmecken nicht nur besser, sondern ermöglichen darüber hinaus, neue Kontakte zu knüpfen und bereits bestehende Freundschaften zu pflegen. Auch können ältere Menschen beim Besuch einen ersten Eindruck vom Leben in einem Altenzentrum gewinnen.

Betreutes Wohnen

Das betreute Wohnen bietet älteren Menschen die Möglichkeit, möglichst lang in einer Wohnung  ihr Leben selbstständig zu gestalten. Die Wohnungen bieten oft zusätzliche Serviceleistungen wie einen Hausnotrufdienst an. Bei Bedarf können die  Bewohner ambulante Dienste oder Essen auf Rädern in Anspruch nehmen.

Betreutes Wohnen ist von der barrierefreien Ausstattung auf die Bedürfnisse älterer Menschen zugeschnitten. In St.Ingbert ist das Gebäude mit den betreuten Wohnungen direkt dem Caritas-Altenzentrum St. Barbara angeschlossen, so dass dort auch Angebote wie Mittagstisch und Kaffee genutzt werden können.  

Wenn der Hilfebedarf steigt, kann das durch weitergehende Hilfen wie einen Pflegedienst ergänzt werden.

Ökumenische Sozialstationen & Caritas-Altenzentren

Ökumenische Sozialstationen

Pflegebedürftige Menschen werden zum Beispiel bei der Körperpflege sowie bei der richtigen Mobilisation und Lagerung unterstützt. Darüberhinaus leisten die Ökumenischen Sozialstationen Behandlungspflege nach ärztlicher Verordnung. Dazu zählen beispielsweise das Wechseln von Verbänden, die Blutzuckerkontrolle oder das Verabreichen von Spritzen und Medikamenten.

Wenn Menschen nicht in der Lage sind, für sich selbst zu sorgen, bieten die Ökumenischen Sozialstationen Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung an, zum Beispiel beim Kochen, Waschen oder der Wohnungsreinigung.

 Die Hilfe der Ökumenischen Sozialstationen richtet sich auch an die Angehörigen, die bei Bedarf angeleitet, beraten und in Kursen für die häusliche Krankenpflege qualifiziert werden. Manche Ökumenische Sozialstationen bieten Gesprächskreise für pflegende Angehörige an.

Die Ökumenischen Sozialstationen sind als Ambulante-Hilfe-Zentren (AHZ) anerkannt. Sie informieren unter anderem über die Leistungen der Pflegeversicherung und den richtigen Einsatz von Pflegehilfsmitteln, die bei Bedarf auch verliehen werden. Um die Angebote verschiedener Einrichtungen entsprechend dem persönlichen Hilfebedarf optimal aufeinander abzustimmen, sind den Ökumenischen Sozialstationen in der Pfalz Beratungs- und Koordinierungsstellen angegliedert.

Adressen

Wohnen und Leben im Caritas-Altenzentrum

Wenn die Versorgung alter und pflegebedürftiger Menschen in der eigenen Wohnung nicht mehr möglich ist, bieten die Pflegeheime in der Diözese Speyer ein neues Zuhause mit allen erforderlichen Hilfen und einer qualifizierten Betreuung.

In den 15 Altenhilfe-Einrichtungen der Caritas in der Diözese Speyer finden sie einen neuen Lebensort, in dem sie willkommen sind und kompetent betreut werden. 
Den Einrichtungen ist es dabei wichtig, auf die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Menschen und die Wünsche ihrer Angehörigen soweit wie möglich einzugehen. Auch das Angebot zur Kurzzeitpflege oder Verhinderungspflege in einem Altenpflegeheim ist für pflegende Angehörigen eine Möglichkeit, sich zeitweise zu entlasten.

Adressen

Bitte wählen Sie oben die gewünschten Suchkriterien.

Im Portrait

Gute Freunde sind beste Alterssicherung

Portrait von Henning Scherf / privat

Portrait von Henning Scherf / privat

Für Bremens ehemaligen Bürgermeister Henning Scherf sind Aktien keine gute Alterssicherung. Viel wichtige findet er gute Freunde, mit denen er gemeinsam leben kann. Deshalb wohnt er seit mehr als 20 Jahren in einem Mehrgenerationenhaus. Was damals als verrückte Idee abgetan wurde, ist heute ein Traum vieler. mehr

Service

Fit bleiben bis ins hohe Alter

alter Mann hinter grünem Zweig / KNA / Oppitz

alter Mann hinter grünem Zweig / KNA / Oppitz

Altern verändert den Menschen – körperlich und geistig. Aber Altern ist keine Krankheit und birgt neben Handicaps auch Chancen. Ältere sind zum Beispiel nicht mehr an zeitraubende Jobs und Verpflichtungen gebunden. Wer auf sich achtet, kann auch im Alter neue Seiten an sich entdecken. Es ist nie zu spät dafür, Neues kennen zu lernen. mehr


Checkliste

Wenn Angehörige plötzlich Pflege brauchen

Banner Checkliste (quadratisch) / DCV

Banner Checkliste (quadratisch) / DCV

Ein Unfall, eine Krankheit, ein Schlaganfall – und schon ist alles anders. Wenn Angehörige plötzlich zum Pflegefall werden, kommen ihre Familien in eine schwierige Situation. Ist eine Pflege zu Hause möglich? Wer kann uns unterstützen? Die Checkliste zeigt Ihnen, woran Sie gleich und später denken müssen. mehr

Gut zu wissen

Grundleistungen der Pflegeversicherung

verschiedene Rollatoren / KNA / Oppitz

verschiedene Rollatoren / KNA / Oppitz

Selbstbestimmt und gut versorgt zu Hause alt werden, das entspricht laut Umfragen dem Wunsch fast aller Menschen für ihren Lebensabend. Und tatsächlich werden die meisten Pflegebedürftigen in Deutschland von ihren Angehörigen zu Hause versorgt. Ermöglicht wird das unter anderem durch darauf ausgerichtete Leistungen der Pflegeversicherung. mehr

1 2 3 4 5 6  
Copyright: © caritas  2018