URL: www.caritas-speyer.de/aktuelles/fortbildung/palliative-praxis-1811bc40-1254-4a15-a559-c2d0854a0f6e
Stand: 27.06.2019
  • 26. Oktober 2020  - 

    Beginn: 09:00 Uhr
  • 30. Oktober 2020

    Ende: 17:00 Uhr

Palliative Praxis

Die Fortbildung beinhaltet anhand einer Story Line einen Bewohner von der Aufnahme bis zu seinem Tod ganzheitlich und palliativ zu begleiten. Dies schließt die Begleitung der Angehörigen mit ein. Insbesondere gilt dies für demente Patienten.
Die Fortbildung umfasst 40 Stunden verteilt über 5 Tage.
Die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin
Es besteht die Möglichkeit, für die Schulung nach dem Curriculum Palliative Praxis Fördermittel beim Kuratorium Deutsche Altenhilfe zu beantragen.

Inhalt der Fortbildung:

• 1.Tag
o Definition Palliativmedizin und -pflege
o Erstgespräch bei Aufnahme
 Informationen von neuem Bewohner
 Informationen von Angehörigen
o Bewohner und Angehöriger werden von den Teilnehmern kreativ gestaltet und begleiten uns durch die Woche
o Informationen zur Patientenverfügung
o Pflegeplan erstellen
o Wir wissen das Frau X bei uns bleibt bis sie stirbt
 Eigene Vorstellungen der Teilnehmer zum Bewusstsein von Sterben, Tod und Trauer
 Klären was Frau X möchte bzw. nicht möchte

• 2. Tag
o Feedback und evtl. Aufarbeitung
o Stand der Beziehungsaufnahme des Bewohners zum Personal nach x Wochen
o Demenz: Definition 1.,2. & 3. Grades
 Individuelles Verhalten und Möglichkeiten zum Umgang damit
 Nahrungsverweigerung bei fortgeschrittener Demenz
o Ernährung und Flüssigkeitsgabe bei Schwerkranken und Sterbenden (auch bei PEG)
o Palliative Mundpflege

• 3. Tag
o Feedback und evtl. Aufarbeitung
o Bewohnerin hat vermehrt Schmerzen und belastende Symptome
o Multiprofessionelle Teamsitzung
 Verschiedene Betrachtungen und Beobachtungen der Teammitglieder
 Interventionen zur Verbesserung der Lebensqualität
 Anschließend Gespräch mit Angehörigen zur veränderten Situation
o Hilfreiche Regeln der Kommunikation
o Nonverbale Kommunikation
o Systemische Aufstellung über geänderte Situation
o Basale Stimulation
o Erleben als Patient (wecken, waschen, Rollstuhl fahren,…)
o Schmerzen
 Definition
 Medikamente
 Nebenwirkungen
 Wirkungszeit
 

• 4. Tag
o Feedback und evtl. Aufarbeitung
o Bewohnerin ist präfinal
 Angst, Unruhe, weitere belastende Symptome
 Notfall- und Bedarfsplanung
o Welche Behandlungsform ist angezeigt
o Gespräch mit Angehörigen
o Tun - Lassen
o Möglichkeiten der Begleitung von Bewohnern und Angehörigen
o Bewohner verstirbt
o Welche Mechanismen/ Möglichkeiten haben die Teilnehmer um mit dem Sterben der Bewohner zurecht zu kommen

• 5.Tag
o Feedback und evtl. Aufarbeitung
o Trauerrituale im Pflegeheim und Möglichkeiten der Trauerbewältigung
o Fragebogen zum eigenen Sterben
o Erwartungen und Befürchtungen vom 1. Tag bearbeiten
o Möglichkeit der Teilnehmer weitere aktuelle Themen der aus der palliativen Praxis anzusprechen
o Übergabe der Zertifikate

 

Zielgruppe

Pflege: PDL, Wohnbereichsleiter, examinierte & angelernte Pflegekräfte, Servicekräfte, Alltagsbegleiter…

Max. Teilnehmerzahl

15 Personen

Kosten

385 Euro inkl. Tagesverpflegung

Referent(in)

Palliativfachkraft
Marianne
Dörr



Copyright: © caritas  2020