Ein Service des Lambertus-Verlags

Glossar: Sucht

Substitution

Substitution bedeutet Ersatz oder Ersetzung.

Ziel der Substitution ist es zunächst, die Folgeerscheinungen der Abhängigkeit zu mindern (Harm Reduction / Überlebenshilfe). Die von der Abhängigkeit Betroffenen sollen gesundheitlich und sozial stabilisiert werden.

In der Substitutionsbehandlung werden üblicherweise opiat- bzw. heroin-abhängigen Patient(inn)en Opioide oder auch Codein als Ersatzstoffe verschrieben. Ersatzstoffe wie z.B. Methadon vermeiden Entzugserscheinungen sowie die Risiken eines illegalen Konsums – ohne die berauschende Wirkung der Originalstoffe. Die so behandelten Patient(inn)en werden als Substituierte bezeichnet.

Eine ergänzende psycho-soziale Betreuung unterstützt Substituierte auf ihrem Weg der (Wieder-)Eingliederung in den sozialen und beruflichen Lebensalltag

Verwandte Einträge
Mehr dazu auf caritas.de:
Es geht auch ohne - ehrlich!

Sie wollen Ihre Sucht besiegen? Ein Leben ohne Alkohol, Drogen, Tabletten oder Glücksspiel führen? Hier lesen Sie, wie andere das geschafft haben. Ihre Botschaft ist klar: Es ist nicht leicht, aber jeder und jede kann es schaffen! Mehr

Häufig gestellte Fragen zum Thema Sucht

Hier finden Sie Antworten auf Fragen, die unseren Fachleuten in der Suchtberatung immer wieder gestellt werden. Mehr

Sucht

Hier finden Expertinnen und Experten aktuelle Fachinformationen aus dem Themenfeld Sucht. Mehr