Förderkindergärten und integrative Kindergärten

In Zusammenarbeit mit den Eltern erhalten die Kinder in kleinen Gruppen von sechs bis maximal neun Kindern eine gezielte pädagogische Förderung. Falls erforderlich, bekommen die Kinder eine zusätzliche physiotherapeutische, ergotherapeutische, logopädische oder psychologische Einzelförderung.

Kinder mit einer Beeinträchtigung oder die davon bedroht sind beziehungsweise deren Entwicklung verzögert ist, können unter bestimmten Voraussetzungen mit begleitenden Integrationsmaßnahmen auch den Regelkindergarten des Wohnortes oder des Wohnbezirkes besuchen. Die gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Beeinträchtigung ist ein wichtiger Beitrag zur Inklusion.

Adressen