URL: www.caritas-speyer.de/pressemitteilungen/firma-sensus-spendet-140-visiermasken/1697944/
Stand: 30.07.2019

Pressemitteilung

Firma Sensus spendet 140 Visiermasken

Thomas Bechtler von der Firma Sensus übergibt Leiter Thomas Mosar das Paket mit 140 Visiermasken. Über die Spenden von 140 Visiermasken, übergeben von Thomas Bachtler von der Firma Sensus (li) aus Ludwigshafen, freute sich der Leiter des Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus, Thomas Moser (re). Der Kontakt kam zustande über Eileen Fahrschon, Mitarbeiterin im Förderzentrum (Mitte). Ana Maria Lázaro Martin / Caritasverband für die Diözese Speyer

Die Firma Sensus aus Ludwigshafen hat den Mitarbeiter*innen des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau 140 sogenannte Visiermasken gespendet. Der Kontakt zwischen der Firma Sensus und dem Caritas-Förderzentrum kam über die Mitarbeiterin Eileen Fahrnschon zustande, deren Partner Thomas Bachtler Mitarbeiter der Firma ist. 

"Wir haben 140 Visiere erhalten, die wir in verschiedenen Bereichen einsetzen können", freut sich Ana Maria Lázaro Martin vom Pflegemanagement des Caritas-Förderzentrums. Die Visiere sind gegossen und zweitteilig. Folie und Gussform bestehen aus leichtem Kunststoff. 

"Die Visiere sind ein wichtiges Instrument für unsere Arbeit, um zum Beispiel auf Kunden mit geistiger Beeinträchtigung oder Autismus-Spektrum-Störung gut eingehen zu können", erklärt Ana Maria Lázaro Martin. Denn: "Diese Menschen sind auf das Lesen der Mimik der Mitarbeiter und Therapeuten angewiesen." Der Schwerpunkt des Einsatzes der Visiermasken liegt im therapeutischen Bereich, zum Beispiel in der Logopädie. Dennoch: Das Visier sei kein Ersatz für den Mund-Nasenschutz, könne aber im Einzelfall - unter Einhaltung bestimmter Vorgaben - anstelle eines Mund-Nasenschutzes getragen werden.

Text und Foto: Caritasverband für die Diözese Speyer / Ana Maria Lázaro Martin

 

Copyright: © caritas  2020