Caritasverband für die Diözese Speyer
Nikolaus-von-Weis-Straße 6
67346 Speyer

Telefon: 06232 / 209-0
info@caritas-speyer.de

Präsenz, Kindertageseinrichtungen

Fachtag: Die jüngsten Kinder in ihrer Entwicklung begleiten Entwicklungsaufgaben verstehen – Alltag begleiten u. gestalten (Schwerpunkt Kinder bis 3)

Organisator/Ansprechpartner
Veranstalter
ILF Mainz afk@ilf.bildung-rp.de+49 6131 2845-19
Startdatum und Uhrzeit
30.09.2024, 09:00

Uhr

Enddatum und Uhrzeit
- 30.09.2024, 16:00

Uhr

Ort Titel
Jugendhaus Don Bosco
Ort Plz.
55122
Ort Stadt
Mainz
Beschreibung

Termin: 30.09.2024

Selbstregulation meint die komplexe Fähigkeit sich selbst zu regulieren, d. h. Handlungen flexibel auf ein Ziel auszurichten und Impulse effektiv zu kontrollieren. Der Erwerb der Selbstregulationsfähigkeit ist eine zentrale Entwicklungsaufgabe der frühen Kindheit. Gemeinsam spielen, abwarten, zuhören, einschlafen, sich nach einer Aufregung wieder beruhigen, Wut und Ärger beherrschen – die Situationen, in denen junge Kinder sich im Alltag selbstständig regulieren müssen sind vielfältig. In Bezug auf selbstregulatorische Aufgaben stellen sich eine Menge an Herausforderungen, und zwar für die Kinder selbst ebenso wie für die beteiligten Bezugspersonen. Aus entwicklungspsychologischer Perspektive wird davon ausgegangen, dass Bezugspersonen eine ko-regulative Funktion einnehmen und Kinder im Übergang von externaler Regulation durch die Bezugsperson hin zu einer vermehrt internalen Selbstregulation (durch das Kind selbst) kontinuierlich unterstützen. Ko-Regulation findet dabei sowohl im emotionalen (z. B. Umgang mit Frustration, Ärger) als auch kognitiven Bereich (z. B. Lenkung der Aufmerksamkeit, Problemlösen usw.) statt. Emotionsregulation beschreibt den Prozess, durch den Kinder und Erwachsene Erleben, Intensität, Dauer, Zeitpunkt und Ausdruck von aktivierten Emotionen beeinflussen. Strategien zur Emotionsregulation müssen abhängig vom kulturellen Kontext (z. B. Normen) erlernt werden. Im Hauptvortrag werden diese Zusammenhänge beleuchtet und in den Workshops praxisnah vertieft.

Inhalte:
Vortrag: Die Entwicklung der Selbstregulation in der frühen Kindheit, Prof. Dr. Jeanette Roos
Workshops zu:
- Selbstregulation und ihre Unterstützung durch Bezugspersonen
- Emotionsregulation und ihre Unterstützung durch Bezugspersonen
- Pikler-Pädagogik - Spielassistenz
- Die Arbeit mit den Jüngsten vom Kind her denken – Wie Kinderrechte Kinder stark machen
- Geschichten über das Lernen der jüngsten Kinder in der Kita
- Die Jüngsten im Naturraum begleiten

Zielgruppen: Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen in der Arbeit mit Kindern bis drei Jahren, Tagespflegepersonen, Fachschullehrkräfte, Leitungskräfte in Kindertageseinrichtungen

Referentinnen: Prof.in Dr. Jeanette Roos, Katrin Wilken, Doro Wallau, Ulrike Kraus-Krämer, Dr. Ute Nieschalk

Seminargebühr: 105,00 €

Zeit: 09:00-16:00 Uhr

Weitere Informationen und Anmeldung:  ILF Mainz