Caritas International

Helfen Sie mit!


Spendenaufruf

Bistum Speyer verstärkt Flüchtlingshilfe

Das Bistum Speyer richtet am Weltflüchtlingstag am 20. Juni einen Fonds für Flüchtlingshilfe ein und stattet diesen mit 50.000 Euro aus. Auch die Kollekte beim Diözesan-Katholikentag in Frankenthal am 6. Juli ist für diesen Zweck bestimmt.

Die Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes kann durch Spenden zugunsten des Flüchtlingshilfefonds unterstützt werden:

Caritasverband für die Diözese Speyer
Spendenkonto 44 44 0
Liga-Bank Speyer
BLZ 750 903 00
Stichwort „Flüchtlingshilfefonds“

 

Caritas-Stiftung St. Elisabeth

Zukunft stiften 

Detailaufnahme einer Gesichtshälfte- weiblich

Die Caritas-Stiftung St. Elisabeth unterstützt Aufgaben und Projekte der Caritas vor Ort ideell und materiell. Mehr

Rat und Hilfe rund um die Uhr

Online-Beratung

Tastaturknopf mit Aufschrift Hilfe

Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten . Schnell und unkompliziert erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Facebook, XING und Co.

Soziale Netzwerke

Hand liegt auf einer Computermaus

Der Caritasverband für die Diözese Speyer ist in mehreren sozialen Netzwerken aktiv:

Arbeiten bei der Caritas
 
Postleitzahl

Umkreis




 
Modellprojekt

„Eine Kita für alle – Vielfalt inklusive“

Stofftasche mit Aufschrift Offensive Bildung und ein Caritas-Kugelschreiber

Der Caritasverband für die Diözese Speyer, die BASF und zwei Hochschulen legen zusammen ein Projekt auf. „Eine Kita für alle – Vielfalt inklusive“ ist das 16. Projekt, das die BASF im Rahmen ihrer so genannten „Offensive Bildung“ auf den Weg bringt, und dabei mit dem Caritasverband sowie der Alice Salomon Hochschule Berlin und der Universität Paderborn zusammen arbeitet.

 
youngcaritas

Junge Menschen in Aktion

Marie Blechschmidt

“If I rule the world…”
Wir machen gemeinsam die Welt ein Stückchen besser! Wie? Mit jeder Menge sozialem Engagement, haufenweise kreativer Ideen und richtig viel Spaß. Glaubst du nicht? Dann schau mal hier vorbei!

 
Kampagnenspot

Wie nah liegt Nachbars Garten?

Wie eng sind wir mit den Menschen aus weit entfernten Ländern verbunden? Der TV-Spot zur Caritaskampagne 2014 rückt die individuelle Verantwortung in einer globalisierten Welt in den Mittelpunkt. Weit weg ist näher, als du denkst – der Satz wird greifbarer, als viele es sich wünschen würden.

 
Helfen Sie mit

Hier haben Sie die Möglichkeit unsere Arbeit vor Ort und in den Einrichtungen durch eine Online-Spende zu unterstützen:

Spendenherz

 
Welt-Suizid-Präventionstag

Online-Beratung für suizidgefährdete Jugendliche – Caritas bietet bundesweit einmaliges Angebot.

Jugendlicher im Kapuzenpulli

Weitere Informationen

 
Bundeskampagne

"Kein Raum für Missbrauch"

  Banner Kampagne

Der Caritasverband Speyer unterstützt die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“ des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung gegen Kindesmissbrauch.

 
Kirchenzeitung "Der Pilger"

 
Jahreskampagne 2014

Poster Konsum

Weit weg ist näher, als du denkst

Die Welt rückt zusammen. Doch weit weg ist auch ohne Flugzeug näher, als viele denken. Faire Löhne für Näherinnen in Bangladesch, sauberes Wasser für Bauern in Äthiopien oder eine neue Heimat für Flüchtlinge in Deutschland: Wir können die Globalisierung menschlicher gestalten. Wie das geht, zeigt die Caritaskampagne „Globale Nachbarn“. mehr

 
07. Oktober 2014

Aufgabe und ihr Selbstverständnis mit neuem Leitbild definiert

Mitarbeiter stellen das neue Leitbild szenisch vor

Der Caritasverband für die Diözese Speyer und sein Tochterunternehmen, die Caritasbetriebsträgergesellschaft Speyer (CBS) haben ein neues Leitbild . In einem zwei Jahre dauernden Projekt mit hoher Mitarbeiterbeteiligung haben sich der Verband und die CBS, intensiv mit den Fragen beschäftigt, was den katholischen Wohlfahrtsverband und die Einrichtungen der CBS ausmacht und wie sich Caritas in der Gesellschaft einbringen will.

"Die Gesellschaft verändert sich und wir verändern uns mit", sagt der Caritas-Vorsitzende, Domkapitular Karl-Ludwig Hundemer. "Unser altes Leitbild war über zwanzig Jahre alt. Es hat einfach nicht mehr gepasst." Der Caritasverband Speyer und die CBS beschäftigen zusammen 2700 Mitarbeiter und gehören damit zu den größten Arbeitgebern der Region. Mit 40 Einrichtungen der Altenhilfe, der Behindertenhilfe, der Jugendhilfe, der Hilfe für Menschen mit psychischen Erkrankungen, der Hilfe für wohnsitzlose Menschen und ich acht Beratungszentren sowie mit der politischen Vertretung aller kirchlich-caritativen Träger in der Diözese Speyer gestaltet die Caritas die Lebenswelt vieler Menschen und die politischen Rahmenbedingungen in der Sozialgesetzgebung des Landes mit. „Wir sind Kirche mitten in der Welt und wir müssen uns positionieren: Wer wir sind, was wir wollen und für wen wir da sind“, erklärt Hundemer.

 
02. Oktober 2010

Mit dem Age Explorer ins hohe Alter katapultiert

Die Ausstellung „Da-Sein“ in der Altenpflegeschule ermöglicht persönlichen Blick auf die Pflege:Mit Überschriften wie „Streicheleinheiten“ , „Bäckerei“ oder „Online mit 80 Jahren“ erlaubt die Ausstellung „Da sein“ einen „persönlichen Blick auf die Pflege“ – und das ist auch der Untertitel der Ausstellung, die in der Caritas-Altenpflegeschule in Ludwigshafen zu sehen war. Eine Woche lang hingen die 14 Bildtafeln im Flur der Schule. Zur Eröffnung waren die Einrichtungen der Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr ihre Ausbildung zum Altenpfleger begonnen haben, eingeladen, sie gemeinsam mit ihren Auszubildenden zu betrachten. Zusammen beschrieben sie die Bilder und machten sich eigene Gedanken dazu. Mehr

 
30. Oktober 2014

Neuer Leiter in St. Rafael

Robert Kaesmacher

Robert Kaesmacher übernimmt am 1.Oktober die Leitung des Caritas-Förderzentrums St. Rafael in Altleiningen. Träger der Jugendhilfeeinrichtung ist die Caritas Betriebsträgergesellschaft mbH in Speyer, eine Tochtergesellschaft des Caritasverbandes für die Diözese Speyer.

Robert Kaesmacher (50), geboren in Mettmann in Nordrhein-Westfalen, war nach dem Studium in Kiel als wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Psychologie tätig. Im Anschluss daran übernahm er für vier Jahre die Leitung und Betreuung einer Kinder- und Jugendwohngruppe in Rendsburg in Schleswig-Holstein. Im Caritas-Förderzentrum St. Rafael, das Robert Kaesmacher künftig leiten wird, betreuen 130 Voll- und Teilzeitkräfte inklusive der Außenwohngruppe in Kirchheim 64 Jungen und Mädchen stationär sowie 24 Kinder tagsüber.

 
2. September 2014

"Pool ist cool"

"Dass es so schön ist, hätte ich nicht gedacht", sagt Dominika und lacht. Mit ihren vier Kindern verbringt die alleinerziehende Mutter eine Woche Urlaub in der Familien- und Bildungsstätte Heilsbach im südwestpfälzischen Schönau.

Gemeinsamer Urlaub, das  war für die Familie bisher ein Traum. Aus finanziellen Gründen unerfüllbar. Dass aus dem Traum Wirklichkeit wurde, dafür hat die Caritas gesorgt. Verteilt über zwei Wochen ermöglicht sie 23 Familien, die für Viele schönste Zeit des Jahres gemeinsam zu verbringen.

Der fünfjährige Obama streckt den Daumen nach oben. „Super“, signalisiert er am vierten Urlaubstag, dass es ihm, seinen Geschwistern und seiner gleichfalls alleinerziehenden Mutter bei der Familienfreizeit gut gefällt. Eine kleine Wanderung hat die Urlaubsgruppe hinter sich. Von Schönau ins nahe gelegene Fischbach. Das Biosphärenhaus mit Falken-Flugschau, Baumwipfelpfad, neuem großem Spielplatz, Wissensrallye im Biosphärenhaus stehen auf dem Tagesplan. Elf Familien, die 39 Personen umfassen, werden in der ersten Freizeitwoche betreut. Vom Papa, der mit seinen fünf Kindern Urlaub macht, bis zur Mama, die mit ihren beiden Kindern mal eine Auszeit vom Alltag nimmt, ist alles vertreten.  Annette Martin und Corinna Hauck, beide Referentinnen für Gemeindecaritas und Freiwilligenarbeit -  Martin in Pirmasens, Hauck in Kaiserslautern – betreuen die Freizeit.  Mehr dazu unter Familienfreizeit des Caritasverbandes Speyer   

 
27.08.2014

Die Flüchtlinge im Irak brauchen dringend unsere Hilfe

Die Lage im Irak hat sich weiter zugespitzt. Hunderttausende Menschen haben im Irak auf der Flucht vor der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) ihre Heimat verlassen müssen. Für sie ist laut Caritas International die Lage dramatischer denn je. Daher ruft die Hilfsorganisation zu weiteren Spenden auf. Der Caritasverband für die Diözese (DiCV) Speyer hat jetzt aus seinem Not- und Katastrophenhilfefonds für die Flüchtlingshilfe von Caritas International im Irak 10.000 Euro gespendet. Zudem ruft der DiCV Speyer alle Menschen in der Diözese Speyer zu Spenden für die Nothilfe Irak auf.

Caritas international vervielfacht derzeit ihre Hilfen für die Not leidenden Flüchtlinge im Irak. Auch nach dem Eingreifen ausländischer Truppen gibt es noch keine Entwarnung. Täglich berichten Kolleginnen und Kollegen der Caritas Irak von unfassbarem Leid und absolut unhaltbaren Zuständen. Papst Franziskus und die Deutsche Bischofskonferenz fordern eine deutliche Ausweitung der humanitären Hilfe. Die Versorgung der Vertriebenen ist extrem schwierig.

Es gibt nur wenige Hilfsorganisationen, die Zugang zu Flüchtlingen aller Glaubensrichtungen haben. Die Mitarbeiter der Caritas sind seit Jahren im Land und versorgen nun die Flüchtlinge mit Medikamenten, Lebensmitteln, Trinkwasser, Hygieneartikeln, Matratzen und Decken. Sie tun dies, wie nach den jüngsten Angriffen des IS wieder allgegenwärtig wurde, unter Einsatz ihres Lebens und in ständiger Angst vor Verfolgung.

Bitte helfen Sie den Flüchtlingen im Irak, die alles verloren haben, mit Ihrer Spende. Wir danken Ihnen, dass sie sich an die Seite der Schwächsten in dieser schweren Zeit stellen!

Spendenkonto:

Deutscher Caritasverband/Caritas international Konto: 202, BLZ 660 205 00, IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02 BIC: BFSWDE33KRL, Stichwort: Nothilfe Irak

 
19.08.2014

Benefizkonzert Neustadt Klassik’s  für einen guten Zweck

Am Freitag 5. September, 19 Uhr  gibt es bereits zum dritten Mal wieder eine Klassik- Gala im Festsaal des Wohnstiftes in Neustadt in der Haardter Straße 6. „Neustadt Klassik´s“ bietet Klassikgenuss für einen guten Zweck. Die Tagesbegegnung Lichtblick des Prot. Dekanates und die Spiel- und Lernstube der Caritas, beides Einrichtungen, die sich für Menschen in sozialer Not einsetzen, konnten regional bekannte Musikerinnen und Musiker  gewinnen, ohne Gage aufzutreten.

Das Programm des Benefizkonzertes bestreiten die Kurpfälzer Madrigalisten mit Madrigalen aus Renaissance und Frühbarock, wirkungsvoll kontrastiert durch American Swing und Close Harmony. Die Kirchenmusikerin und Pianistin Tatjana Geiger begleitet das Ensemble und ergänzt mit solistischen Beiträgen.
Zudem tritt das Akkordeon-Ensembles Tastartur auf. Das Ensemble widmet sich der anspruchsvollen Interpretation verschiedener Musikrichtungen wie Tango, Musette, speziell für Akkordeon komponierte Originalliteratur sowie Klassik und auch Weltmusik.Moderiert wird die Veranstaltung von Hedda Brockmeyer vom „Theater an der Kurve“ in Neustadt-Hambach.

Karten gibt es in Neustadt bei der Buchhandlung Quodlibet oder können reserviert werden unter 06321-355340 ( Lichtblick)

 
07. August 2014

Für alle Seiten ein großer Gewinn

Mate Kvesic an seinem Arbeitsplatz

Mate Kvesic ist glücklich: Der 21-Jährige hat gerade erfolgreich seine Ausbildung zum Bürokaufmann beim Caritasverband in Speyer abgeschlossen und gleich darauf seinen Arbeitsvertrag unterschrieben. Das Besondere daran - der Schifferstadter mit kroatischen Wurzeln ist stark hörbehindert. Nach einem hohen Fieber im Alter von vier Jahren hat er nur noch eine Hörfähigkeit von 30 Prozent. Auch seine Hörgeräte können dies nur bedingt kompensieren.
Heute steht sein Schreibtisch im Personalservicezentrum der Caritas in Speyer so, dass er die Tür sehen kann. Der einzige Unterschied zu den Arbeitsplätzen seiner zehn Kollegen: auf sei-nem Platz steht kein Telefon, denn die Kommunikation geschieht direkt oder am Rechner. Trotz seines Handicaps ist er komplett in den Betrieb integriert, versichern seine Vorgesetzten.

 
01. August 2014

Sehr gutes Spendenergebnis in 2013

Kind aus Honduras

Ein sehr gutes Spendenergebnis erbrachte das Jahr 2013 für Caritas International: Insgesamt haben die Spender der Organisation 82,6 Millionen Euro anvertraut. Allein 903.602 Euro haben die Menschen aus dem Bistum Speyer dazu beigetragen. Gefördert wurden laut dem Jahresbericht von Caritas International 701 Hilfsprojekte in 81 Ländern mit einem Volumen von 61,22 Millionen Euro.

„Angesichts der wachsenden Herausforderungen sind wir sehr dankbar dafür, dass unsere Arbeit bei Spendern sowie kirchlichen und öffentlichen Geldgebern großes und stetig wachsendes Vertrauen genießt“, sagte Dr. Peter Neher, Präsident des Deutschen Caritasverbandes, anlässlich der Pressekonferenz von Caritas international zum Jahresbericht 2013

 
7. Juli 2014

Katholikentag in Frankenthal ein voller Erfolg

Marie Blechschmidt am Stand beim Katholikentag 2014

Zwei Kampagnen mit demselben Anliegen standen im Mittelpunkt des Stands des Caritasverbands für die Diözese Speyer (DiCV) beim Katholikentag : Sowohl die Kampagne des Deutschen Caritasverbandes „Weit weg ist näher, als du denkst“ als auch „Gutes Leben. Für alle!“ des Bistums Speyer lenken den Blick auf Flüchtlinge. Die Kollekte des Eröffnungsgottesdienstes fließt denn auch in den Flüchtlingshilfefonds des Caritasverbandes.

Die Mitarbeiter des Caritasverbands Speyer informierten am Sonntag über die Flüchtlingsarbeit und warben um ehrenamtliches Engagement. Die Zahl der Flüchtlinge, die in Deutschland ankommen, steigt seit Jahren an. „In den Kirchengemeinden, in Gruppen wie Frauengemeinschaft und Kolpingfamilie tauchen daher Fragen auf wie ‚Was können wir für die Menschen tun?‘ und ,Worauf sollte man achten?‘“, erklärt der Referent für Migration und Integration im DiCV, Bernward Hellmanns.