Helfen Sie mit!
Spendenaufruf Haiti
Caritas-Stiftung St. Elisabeth

Zukunft stiften 

Detailaufnahme einer Gesichtshälfte- weiblich

Die Caritas-Stiftung St. Elisabeth unterstützt Aufgaben und Projekte der Caritas vor Ort ideell und materiell. Mehr

Rat und Hilfe rund um die Uhr

Online-Beratung

Tastaturknopf mit Aufschrift Hilfe

Lassen Sie sich von Fachleuten der Caritas online beraten . Schnell und unkompliziert erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.

Facebook, XING und Co.

Soziale Netzwerke

Hand liegt auf einer Computermaus

Der Caritasverband für die Diözese Speyer ist in mehreren sozialen Netzwerken aktiv:

Arbeiten bei der Caritas
Postleitzahl

Umkreis




 
Interkulturelle Wochen 2016
 
Hilfe für Flüchtlinge

Das Bistum Speyer und sein Caritasverband haben die gemeinsame Hilfsaktion „Teile und helfe“ ins Leben gerufen:

Banner Seite und Helfe

 

Spendenaufruf

Die Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes kann durch Spenden zugunsten des Flüchtlingshilfefonds unterstützt werden:

Caritasverband für die Diözese Speyer
Liga-Bank Speyer
Spendenkonto 44440, BLZ 750 903 00
IBAN DE60 7509 0300 0000 0444 40
BIC GENODEF1M05
Kennwort: Flucht 

Ratgeber  - Arbeitshilfe für Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe

 
Schwanger – was nun?

 

Logo wertvoll aufgeklärt

 
youngcaritas

Junge Menschen in Aktion

Marie Blechschmidt

“If I rule the world…”
Wir machen gemeinsam die Welt ein Stückchen besser! Wie? Mit jeder Menge sozialem Engagement, haufenweise kreativer Ideen und richtig viel Spaß. Glaubst du nicht? Dann schau mal hier vorbei!

 
Helfen Sie mit

Hier haben Sie die Möglichkeit unsere Arbeit vor Ort und in den Einrichtungen durch eine Online-Spende zu unterstützen:

Spendenherz

 
Bundeskampagne

"Kein Raum für Missbrauch"

  Banner Kampagne

Der Caritasverband Speyer unterstützt die Kampagne „Kein Raum für Missbrauch“ des Unabhängigen Beauftragten der Bundesregierung gegen Kindesmissbrauch.

 
Kirchenzeitung "Der Pilger"

 
20.01.2017

Nardini-Preis 2017 für innovative Ideen

Der Caritasverband für die Diözese Speyer lobt zum 27. Januar 2017, dem Gedenktag (Todestag) des Seligen Paul Josef Nardini, erneut den Nardini-Preis aus. Pfarrgemeinden und kirchlich-caritative Einrichtungen sind dazu aufgerufen, ehrenamtliche Gruppen für den Nardini-Preis 2017 vorzuschlagen. Der Preis würdigt das Engagement ehrenamtlich tätiger Gruppen, die in ihrer Pfarrgemeinde oder in Zusammenarbeit mit kirchlich-caritativen Einrichtungen neue Wege gehen, um Menschen in Not zu helfen. Der Nardini-Preis wird in Form einer Urkunde verliehen und ist mit einem Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro dotiert. Die Verleihung er-folgt beim Caritastag der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Fest der Heiligen Elisabeth im November.

 
18. Januar 2017

“Ich weiß nicht, wie ich entschieden hätte“

Dieser Kinoabend wird dem Publikum lange im Gedächtnis bleiben: Der Film „24 Wochen“ und die anschließende Diskussion mit der Referentin für Schwangerschaftsberatung, Christine Lampert, vom Caritasverband für die Diözese Speyer zeigten ein Dilemma auf, das tief berührt und ratlos macht. Die Volkshochschule Rhein-Pfalz-Kreis lud am Mittwochabend zu „Kino und Kontext“ im Rex-Kino-Center Schifferstadt die Fachfrau der katholischen Schwangerschaftsberatung ein, die den Film mit Fachinformationen zum Thema Spätabtreibung ergänzte.

 
18. Januar 2017

Die Sommerferien 2017 zum Erlebnis machen

Der Caritasverband für die Diözese Speyer bietet in den Sommerferien 2017 eine dreiwöchige Kindererholung in Natz bei Brixen in Südtirol an. Teilnehmen können Kinder im Alter zwischen sechs und 15 Jahren. Die Kinderfreizeit findet vom 22. Juli bis 12. August 2017 statt. Auf die Kinder warten drei Wochen voller Aktivitäten, Spiel und Spaß. Ehrenamtliche Betreuer gestalten mit den Jungen und Mädchen ein abwechslungsreiches Ferienprogramm. Eine wichtige Rolle spielt bei der Kindererholung der gesundheitliche Aspekt. Daher gibt es viele Aktivitäten an der frischen Luft und einen geregelten Tagesablauf mit festen Essens- und Ruhezeiten, was zur körperlichen und seelischen Erholung beiträgt.

 
17. Januar 2017

Telefonaktion: Beratung über finanzielle Ansprüche für Hartz IV-Bezieher  

Viele Menschen, die von Armut betroffen sind, wissen nicht, dass sie vielleicht höhere finanzielle Ansprüche haben. Zum 1. Januar 2017 sind die Regelsätze im SGB II, also im Hartz IV-Bezug, gestiegen. Aber manche wissen nicht, welche Ansprüche sie haben, und wie sie diese geltend machen können. Deshalb bietet die RHEINPFALZ  Speyer zusammen mit Caritas und Diakonie eine Beratungs-Telefonaktion am Mittwoch, 18. Januar, von 11 bis 13 Uhr an. Die Fachleute  Mathias Münster vom Caritas-Zentrum Speyer und Elfriede Kost vom Haus der Diakonie Speyer werden in dieser Zeit für Informationen, Fragen und Hinweise zu diesem Thema am Rheinpfalz-Telefon unter 06232/130-729 und 06232/130-757 zur Verfügung stehen.

 
27. Dezember 2016

Weihnachten und das Wunder des Lebens

Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann hat am Nachmittag des Heiligen Abends im Caritas-Altenzentrum in Landau mit den Bewohnern, deren Angehörigen und den Mitarbeitern den Weihnachtsgottesdienst gefeiert. Die Bänke in der Kapelle waren dicht besetzt. Neben den Bewohnern und Mitarbeitern waren auch viele Nachbarn gekommen. Es dauerte ein Weilchen, bis alle Rollstuhlfahrer und Gehbehinderten von den haupt- und ehrenamtlichen Helfern an ihre Plätze gebracht waren, aber der Bischof hatte keinen Zeitdruck.  Derzeit hat das Haus 100 Bewohner, dazu noch 30 weitere im Betreuten Wohnen, wie die stellvertretende Leiterin Sabine Thornemann erläuterte. Von denen, die noch geistig und körperlich beweglich genug waren, dürften die meisten dabei gewesen sein, manche zusammen mit Familienangehörigen. 

 
20. Dezember 2016

Ausbau der Schwangerschaftsberatung in St. Ingbert

Beim Caritas-Zentrum Saarpfalz ist eine katholische Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen angesiedelt, die bisher die Sozialarbeiterin und -pädagogin Gisela Prinz allein betreute. Alle zwei Wochen bot sie nach vorheriger Absprache auch eine Terminsprechstunde in St. Ingbert an. Aufgrund des wachsenden Informationsbedarfs, gerade durch Flüchtlingsfamilien, nahm die Arbeit stetig zu. Der Caritasverband für die Diözese Speyer hat durch den bischöflichen Fond für Flüchtlinge die Möglichkeit, die Schwangerschaftsberatung auszubauen  und zusätzliche Mitarbeiter in St. Ingbert zu finanzieren. Seit Oktober teilen sich Angela Huwig und Nina Weinmann, die als Betreuerinnen des Caritas-Kinderhauses bekannt sind, zusätzlich eine Drittelstelle in der Schwangerschaftsberatung.

 
19. Dezember 2016

Dank Spende schnuppern Schüler Zirkusluft

Eine vorweihnachtliche Gabe konnte am Donnerstag, 14. Dezember, die Schule mit dem Förderschwerpunkt motorische Entwicklung des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau-Queichheim entgegennehmen: Dr. Heiner Geißler, früherer Bundessozialminister und CDU-Generalsekretär, und Andreas Ksionsek, Moderator von Radio Regenbogen, übergaben mit Landaus OB Thomas Hirsch im Café „Caritass“ einen überdimensionalen Scheck über 5000 Euro. Mit dem Geld können die sieben- bis zehnjährigen Schülerinnen und Schüler der zweiten und dritten Klassen von Dirk Werber und Tina Werling ihren Traum verwirklichen und an einem Zirkusprojekt teilnehmen.

 

 
2. Dezember 2016

Abschied von Leiter Erich Burgert

Stabswechsel im Caritas-Altenzentrum St. Josefspflege in Ludwigshafen-Mundenheim : Thomas Kraska ist neuer Einrichtungsleiter. Er folgt auf Erich Burgert, der zum 1. Dezember in den Ruhestand verabschiedet wurde. In den vergangenen zwei Jahren hatte Kraska seinen Vorgänger aus Gesundheitsgründen bereits für längere Zeiten vertreten. Nicht nur aus diesem Grund bezeichnete Caritasdirektor Vinzenz du Bellier vom Caritasverband für die Diözese Speyer die beiden als „hervorragendes Tandem.“

 
25. November 2016

Projekt „Mama lernt Deutsch“ läuft mit Erfolg

Der neue zehnwöchige Sprachkurs für Migrantinnen mit Kleinkinderbetreuung im Familienhilfezentrum Homburg unter dem Projekttitel "Mama lernt Deutsch"  ist ein wahrer Renner. Für 16 Mütter war er ausgelegt, nach 28 Anmeldungen mussten weitere Nachfragen auf den Folgekurs vertröstet werden. In Kürze soll es auch Kurse in St. Ingbert, Blieskastel und Bexbach geben. Die Organisatoren, eine Kooperation zwischen der Arbeiterwohlfahrt  dem Jugendamt des Saarpfalz-Kreises und dem Caritas-Zentrums Saarpfalz, rechnen mit einem ähnlich großen Zulauf.

 
23. November 2016

"Wir sind wie eine Familie"

(Speyer, 23. November 2016) Das Programm „Jugend stärken im Quartier“, das Jugendliche und junge Erwachsene bei der schulischen und sozialen Integration begleitet, hat sich in Speyer-West etabliert und es hat neue Aktionen hervorgebracht - so auch das Mikroprojekt "Starke Frauen" . Mädchen und junge Frauen zwischen elf und 32 Jahren treffen sich seit Mai regelmäßig in der Erlich-Schule, um gemeinsam ihre Freizeit zu gestalten. Passend zur nahenden Vorweihnachtszeit sind gerade Adventskränze gebastelt worden.