Caritasverband für die Diözese Speyer
Nikolaus-von-Weis-Straße 6
67346 Speyer

Telefon: 06232 / 209-0
info@caritas-speyer.de

Wohnen für Erwachsene mit Behinderung

Wir bieten in unterschiedlichen Formen Wohnungen und Lebensorte mit genau der Unterstützung und Förderung, die im Einzelfall benötigt werden. Die Betreuung ist dabei bis zu 24 Stunden gewährleistet.

Bei der Nutzung von Google Maps werden Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse) an Google in die USA übermittelt. In den USA besteht kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau. Sollten Sie auf Weiter klicken, so liegt darin Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Übermittlung. Zur Speicherung Ihrer Einwilligung setzen wir ein Cookie ein. Weitere Informationen zum Datenschutz bei der Verwendung von Google Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Karte öffnen

Caritas-Förderzentrum

St. Laurentius und Paulus

Wohnen und Tagesbetreuung für Erwachsene mit geistiger Behinderung

 

Im Wohnen spiegelt sich die Vielfalt des Lebens. Wir schaffen Wohnsituationen, in denen sich Menschen zuhause fühlen. Dazu gehört, sich angenommen zu fühlen und Halt zu erfahren. Es beinhaltet Schutz und Geborgenheit ebenso wie Unterstützung und Anregungen für die persönliche Weiterentwicklung.

Wohnen bedeutet für uns, in Gemeinschaft zu leben, aber auch sich zurückziehen zu können.

Wir bieten ein breites Spektrum an Wohnformen für Erwachsene mit geistiger Behinderung an. Jedes Angebot hat einen eigenen Charakter und eine eigene Atmosphäre. Da Leben Veränderung bedeutet, besteht die Möglichkeit, zwischen den Angeboten zu wechseln. Unser Ziel ist, für jeden Bewohner die Wohnform zu entwickeln und zu finden, die seinen Wünschen und Bedürfnissen am besten gerecht wird. So selbständig wie möglich und mit so viel Unterstützung wie nötig.

Kleine, überschaubare Wohngruppen in den Städten und Gemeinden der Südpfalz sind aus unserer Erfahrung am besten geeignet, ein Leben in Gemeinschaft zu ermöglichen und Teilhabe in allen Lebensbereichen zu verwirklichen. Dazu pflegen wir enge Kontakte zu den örtlichen Gruppen und Vereinen und nehmen aktiv am Leben der Gemeinschaft teil.

Die Außenwohngruppe in Rülzheim ist beispielweise in zwei Wohneinheiten unterteilt, in denen jeweils 6 Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung leben. Ein großer Wohn- und Essbereich ermöglicht den Kontakt der Bewohner untereinander, Rückzugsmöglichkeit bieten die großzügig gestalteten Einzelzimmer. Im Sommer lädt der große Außenbereich mit Terrasse und Garten zum Verweilen ein. Tagsüber besuchen die Bewohner die Südpfalzwerkstatt in Herxheim. Einkäufe, Zubereitung der Mahlzeiten, Freizeitgestaltung und vieles mehr finden gemeinsam statt. Dadurch wird den Bewohnern eine verlässliche und stabile Tagesstruktur geboten.

 

 

Unsere Wohngruppen

 

Das Caritas-Förderzentrum Laurentius und Paulus bietet verschiedene Wohngruppen in Mörlheim, Herxheim, Mühlhofen, Altdorf, Landau-Queichheim, Annweiler und Gossersweiler.

Das gemeinsame Einkaufen und Kochen nimmt viel Raum ein. Wir unternehmen Ausflüge und Urlaubsfreizeiten, feiern Feste und machen zahlreiche Angebote für Hobbys und zur Freizeitgestaltung. Ein großer Garten lädt zum Grillen, Spielen oder zur Gartenarbeit ein.

 

 

   

 

Wohnen für Erwachsene mit Behinderung

 

Im Wohnen spiegelt sich die Vielfalt des Lebens. Wir schaffen Wohnsituationen, in denen sich Menschen zuhause fühlen. Dazu gehört, sich angenommen zu fühlen und Halt zu erfahren. Es beinhaltet Schutz und Geborgenheit ebenso wie Unterstützung und Anregungen für die persönliche Weiterentwicklung. Im CFZ St. Laurentius und Paulus geben wir Menschen mit Behinderung eine Heimat – ein Leben lang. Wir bieten ein breites Spektrum an Wohnformen für Erwachsene mit geistiger Behinderung, schweren mehrfachen Behinderungen, sowie intensivpädagogische Wohnangebote an. Jedes Angebot hat einen eigenen Charakter und eine eigene Atmosphäre. Da Leben Veränderung bedeutet, besteht die Möglichkeit, zwischen den Angeboten zu wechseln. Unser Ziel ist, für alle Bewohner*innen die Wohnform zu entwickeln und zu finden, die seinen oder ihren Wünschen und Bedürfnissen am besten gerecht wird. So selbständig wie möglich und mit so viel Unterstützung wie nötig.

Kleine, überschaubare Wohngruppen in den Städten und Gemeinden der Südpfalz sind aus unserer Erfahrung am besten geeignet, ein Leben in Gemeinschaft zu ermöglichen und Teilhabe in allen Lebensbereichen zu verwirklichen. Dazu pflegen wir enge Kontakte zu den örtlichen Gruppen und Vereinen und nehmen aktiv am Leben der Gemeinschaft teil.  Tagsüber besuchen unsere Bewohnerinnen und Bewohner die Tagesförderstätte im Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus oder eine Werkstatt für Menschen mit Behinderung.

 

Unsere Wohngruppen

 

Das Caritas-Förderzentrum Laurentius und Paulus bietet verschiedene Wohngruppen in Mörlheim, Herxheim, Mühlhofen, Altdorf, Landau-Queichheim, Annweiler und Gossersweiler. Wir stellen über 200 Plätze zur Verfügung, die sich auf mehrere Wohngruppen verteilen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht der einzelne Mensch mit seinen individuellen Bedürfnissen und Entfaltungsmöglichkeiten. An seiner Persönlichkeit und Lebensgeschichte richten wir unser Tun aus. Wir begegnen den Bewohnerinnen und Bewohnern mit Achtung und Wertschätzung und achten auf ihre individuellen Vorlieben und Abneigungen. Da sich nicht alle Bewohnerinnen und Bewohner der Sprache als Mittel zur Kommunikation bedienen können, achten wir sensibel auf die Ausdrucksmöglichkeiten der Einzelnen, um deren Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen. Gegebenenfalls werden Hilfsmittel zur Unterstützten Kommunikation eingesetzt. Religiöse und seelsorgliche Angebote sind Teil unseres Gemeinschaftslebens.
Wir freuen uns besonders über Besuche von Familie oder Freunden. Sie sind uns jederzeit herzlich willkommen.

 

Die Freizeitangebote für die Bewohnerinnen und Bewohner sind sehr vielfältig und bilden ein großes Spektrum ab. Unser Ziel ist, allen Bewohnerinnen und Bewohnern mit ihren speziellen Bedürfnissen und Möglichkeiten gerecht zu werden. Das kann bedeuten, gemeinsam etwas zu kochen, im Garten der Wohngruppe zu relaxen oder die Einrichtungen auf dem großen Gelände zu nutzen, zum Beispiel den Garten der Sinne oder unseren Snoezelenraum. Wir laden regelmäßig zum Stadtbummel in Landau oder zu Ausflügen in die Umgebung ein.

Der Freizeitbereich und LILI des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus machen vielfältige Angebote, die Freizeit so zu gestalten, dass man Neues lernen, Kontakte knüpfen und die eigenen Fähigkeiten erweitern kann.

 

Kundenmanagement/Anfragekoordination im Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus

 

Sie haben Interesse an einem Wohnangebot? Erste Anlaufstelle für eine Aufnahme im CFZ St. Laurentius und Paulus ist das Kundenmanagement / Aufnahmekoordination. Wir helfen Ihnen, sich zurechtzufinden und erläutern Ihnen alle weiteren Schritte - vom ersten Telefonat bis zur Aufnahme. Jede Anfrage wird von unserem Kundenmanagement sorgfältig geprüft; vor einer Aufnahme steht ein individueller Beratungsprozess, um ein passgenaues Angebot für die Anfrage bereitstellen zu können.

Betreutes Wohnen in Gastfamilien

 

Das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus bietet das Betreute Wohnen in Gastfamilien als neue Betreuungs- und Wohnform an. Es soll für Menschen mit einer Behinderung, die nicht oder nur teilweise selbstständig leben können, eine Alternative zum Wohnen und Leben in einer stationären Einrichtung bieten.

 

Familien gesucht

Für diese Betreuungsform werden Familien gesucht, die sich sozial engagieren möchten und offen sich für den Umgang mit Menschen mit Behinderung oder psychischer Beeinträchtigung sind. Die Gastfamilie bietet ihrem Gast eine zeitlich befristete Lebensperspektive und unterstützt ihn im Alltag. Die projektbegleitenden Fachteams betreuen die Familien. Die Ambulanten Dienste des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau sind Mitglied des Projektes. Sie bieten die Betreuung sowie Begleitung, vorrangig für Menschen mit einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung, als weiteres Angebot an.

Gastfamilien können Familien, Paare oder Einzelpersonen sein. Sie stellen den passenden Wohnraum zur Verfügung und erhalten dafür Betreuungsentgelt, eine Pauschale für den Wohnraum und einen Anteil an den Haushaltskosten. Der Gast kann am Familienleben teilnehmen und darüber hinaus auch am Gemeinwesen mit seinen verschiedenen Möglichkeiten der Begegnung. So erfahren die Menschen mit Behinderung Normalität im Alltag und das Getragensein durch ein soziales Netzwerk.



Information und Beratung für Gastfamilien

Wer sich für das Projekt interessiert – Menschen mit Behinderung ebenso wie Familien - kann sich bei den Ambulanten Diensten des Caritas-Förderzentrums St. Laurentius und Paulus in Landau melden. Dort erhalten sie Informationen und Beratung. Damit der Gast und die Familie zueinander passen, gibt es vorab Gespräche, Treffen und ein Probewohnen. Denn die „Chemie“ zwischen allen Beteiligten muss stimmen, sind sich die Träger des Projekts einig.

Das Betreute Wohnen in Gastfamilien ist ein Pilotprojekt, das ab 2015 in den Landkreisen Südliche Weinstraße und Germersheim sowie in der Stadt Landau angeboten wird.
Anbieter ist der Eingliederungshilfeverbund Südpfalz, in dem verschiedene Einrichtungen wie das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus sowie das Pfalzklinikum mit den Kreisverwaltungen SÜW und Germersheim sowie der Stadtverwaltung Landau zusammenarbeiten.

 

Ambulant Betreutes Wohnen

 

Unser Angebot richtet sich an alle volljährigen Menschen mit einer geistigen Behinderung, die beim Führen eines selbstständigen und eigenverantwortlichen Lebens unterstützende Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Wenn Sie alleine bzw. selbständig in Ihrer eigenen Wohnung leben möchten und dafür Unterstützung suchen, oder wenn Sie Angehörige*r oder gesetzliche*r Betreuer*in eines Menschen mit geistiger Behinderung sind und Sie sich gemeinsam über das Ambulant Betreute Wohnen informieren möchten, dann sind sie bei uns genau richtig. Die Intensität der Assistenzleistungen richtet sich dabei an den individuellen Fähigkeiten, Bedürfnissen und der aktuellen Lebenssituation des Menschen mit Behinderung. Im Mittelpunkt unserer Arbeit stehen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und das Ziel, mittels der ambulanten Unterstützung ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Wohnung zu ermöglichen und zu sichern.

 

Beratung, Begleitung und Assistenz

 

Aktive Unterstützungen  im Lebensalltag können sein:

  • Haushaltsführung
  • Einkäufe
  • Behördengänge
  • Regelung finanzieller Angelegenheiten
  • Gesundheitsvorsorge, Arztbesuchen
  • Freizeitgestaltung
  • Bewältigung von Krisensituationen
  • Hilfe bei der Gestaltung sozialer Beziehungen
  • Entwicklung persönlicher Ziele

 

Begleitet werden Sie von einem professionellen Team, welches über langjährige Erfahrungen in der Arbeit mit Menschen mit geistigen Behinderungen, gesetzlichen Betreuern und Kostenträgern verfügt.

Das Caritas-Förderzentrum St. Laurentius und Paulus ist vor mehr als 100 Jahren mit der Vision gegründet worden, Menschen mit Behinderung die Förderung, Hilfe und Zuwendung zu geben, die sie für ein sinnerfülltes und selbstbestimmtes Leben brauchen. Eine Vision heute so aktuell wie damals.

Aus der Vision einer selbstbestimmten Teilhabe am Leben in der Gesellschaft ist ein breites Spektrum an Hilfen erwachsen. Es reicht von Jung bis Alt, von der gelegentlichen Unterstützung zu Hause bis zur intensiven Betreuung in der Einrichtung. Wir bieten Hilfestellungen in sämtlichen Lebensbereichen an, angefangen bei den Angeboten für Kinder im Vorschulalter, über die Schule bis hin zum Wohnen, Arbeiten und zur Freizeitgestaltung. Für etwa 650 Menschen mit Behinderung in der Südpfalz bedeuten diese Angebote täglich ein Plus an Lebensqualität, Selbstbestimmung und Teilhabe.

Unsere Außenstellen befinden sich in Altdorf, Annweiler, Germersheim, Gossersweiler, Herxheim, Mörlheim, Mühlhofen, Neustadt und Rülzheim. Über unten stehende Angebote gelangen Sie auch zu den entsprechenden Standorten.

Caritas-Förderzentrum

Paul Josef Nardini

 

Wohnen in Zweibrücken

 

In der Wohnstätte des Caritas-Förderzentrums Paul Josef Nardini wohnen Menschen mit Mehrfachbehinderung sowie Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung.

Montags bis freitags besuchen unsere Bewohner von 8 bis 15 Uhr unsere Tagesförderstätte oder eine andere Einrichtung für behinderte Menschen. Zu den übrigen Zeiten gewährleisten wir die Betreuung in der Wohnstätte. Das Wohnen in unserer Wohnstätte wird über die gesetzlich geregelte Eingliederungshilfe finanziert. Dabei übernehmen die zuständigen Sozialämter die Kosten für die Betreuung.

Unsere Wohnstätte verfügt über neun Einzelzimmer und ein Doppelzimmer sowie einen Kurzzeitplatz. Die Wohnräume befinden sich im Obergeschoss unseres Förderzentrums in der Siebenpfeifferstraße 4 in Zweibrücken. Die Zimmer sind möbliert und mit Pflegebetten ausgestattet, diese können auch gerne von den Bewohnern individuell einge­richtet werden. Alle Zimmer verfügen über einen Anschluss für Telefon, Kabelfernsehen und eine spezielle Notrufeinrichtung.

Für das Zusammenleben stehen unseren Bewohnern mehrere Gemeinschaftsräume zur Verfügung, hier werden beispielsweise gemeinsam Feste gefeiert und weitere Freizeitaktivitäten durchgeführt.

In der Wohnstätte besteht die Möglichkeit gemeinsam fern zu sehen und Musik zu hören. Die behindertengerechte Küche wird zum gemeinsamen Kochen genutzt. Entspannung bietet unseren Bewohnern der Snoezelraum. Regelmäßig stattfindende Freizeiten und Ausflüge sorgen für viel Abwechslung und für neue Erlebnisse.

Mehrere Therapieräume bieten Raum für sportliche Aktivitäten. Krankengymnastik, Ergotherapie und weitere Therapien finden hier statt.

Wohnen in Landstuhl und Umgebung

 

Haus St. Martin und Haus St. Elisabeth

In unseren Häusern St. Elisabeth in der Römerstraße 2b und St. Martin in der Königstraße 2b in Landstuhl leben je 18 und 23 Menschen mit Beeinträchtigungen in Einzelzimmern. Unsere BewohnerInnen gehen ihren Hobbys nach, genießen ihr Privatleben oder planen und gestalten ihre Zeit gemeinschaftlich. Ansprechend gestaltete Räume bieten die Möglichkeit zu Begegnung, gemeinsamen Freizeitaktivitäten und gemeinsamen Mahlzeiten. Für Aktivitäten im Freien laden eine schöne Wiese hinter dem Haus und ein gestaltetes Außengelände ein, hier wird gegrillt und gefeiert. 
Abgerundet wird unser Wohnangebot durch viele Ausflüge in die nähere Umgebung, den Besuch von kulturellen Veranstaltungen, Fußballspielen, Konzerten und Urlaubsfahrten. Auch ist das Zentrum von Landstuhl in wenigen Gehminuten erreichbar, es besteht eine direkte Anbindung an öffentliche Einrichtungen, an die Geschäftswelt Landstuhls und an den öffentlichen Nahverkehr. 

Alle Zimmer beider Häuser sind mit Internet-Zugängen ausgestattet.

 

Dezentrales Wohnen in Ramstein-Miesenbach

Das Leistungsspektrum unseres dezentralen Wohnangebotes in Ramstein-Miesenbach nehmen Menschen in Anspruch, die ihr Leben in einem hohen Maß selbstständig führen.

Sieben Menschen leben in familiärer Atmosphäre mit Wohngemeinschaft-Charakter zusammen. Wie in den anderen stationären Wohnangeboten besteht die Möglichkeit, sich in sein Privatleben zurückzuziehen oder Alltag und Freizeit in der Gemeinschaft zu gestalten und zu erleben. Auch hier wird das Wohnangebot über die alltägliche Lebensführung hinaus durch vielfältige Freizeitangebote und Urlaubsfahrten ergänzt.

 

Ambulantes Wohnen

Das ambulante Wohnen bietet Menschen die Möglichkeit, mit professioneller Assistenz ihr Leben außerhalb einer stationären Einrichtung in den eigenen vier Wänden zu gestalten.

Menschen, die dieses Angebot in Anspruch nehmen, führen ihr Leben überwiegend selbstständig. Sie mieten ihre Wohnung selbst an, bestreiten die laufenden Unterhalts- und Lebenshaltungskosten ebenfalls selbst und gestalten ihren Alltag selbständig. Die Mitarbeiter dieses Wohnangebotes stehen unseren Kunden hierbei beratend und, bei Bedarf, als Assistenten in einem individuell zeitlich abgestimmten Rahmen zur Seite. 
Unser Angebot des betreuten Wohnens ist grundsätzlich für Menschen möglich, bei denen eine wesentliche Beeinträchtigung im Sinne des SGB XII § 53 vorliegt. 

Soziale Teilhabe – Selbstbestimmt leben – Seit 1995


Wir unterstützen Menschen mit Behinderung in allen Bereichen ihres Lebens. Wir bieten Erwachsenen und Jugendlichen mit geistiger und körperlicher Behinderung Unterstützung und Assistenz zur sozialen Teilhabe, am Leben in der Gemeinschaft, in der Gesellschaft und am Arbeitsleben. 
Darüber hinaus unterstützen wir seit mehreren Jahren Menschen mit Autismus und begleiten Kinder mit Förderbedarf in ihrer Entwicklung. 
Zurzeit nehmen ca. 300 Menschen unsere Leistungen in Anspruch. Ein multiprofessionelles Team, bestehend aus pädagogischen-, therapeutischen- und Pflegefachkräften ist für Sie in der Region Westpfalz – Saarland unterwegs. 

 

Unsere Außenstellen: St. Elisabeth und St. Martin

 

In unseren beiden Häusern in Landstuhl unterstützen wir mit unserem multiprofessionellen Team Menschen mit komplexer Beeinträchtigung. In unseren barrierefreien Häusern ermöglichen wir durch viele besondere Details eine gute selbständige Orientierung und Teilhabe. Darüber hinaus bieten wir für unsere Kunden passende Freizeitangebote und Urlaubsreisen an. Die enge Zusammenarbeit mit Angehörigen und der gesetzlichen Betreuung ist uns sehr wichtig.

Haus St. Martin
Haus St. Elisabeth

Wir suchen Dich!
Werde Teil des Caritas-Teams!