Caritasverband für die Diözese Speyer
Nikolaus-von-Weis-Straße 6
67346 Speyer

Telefon: 06232 / 209-0
info@caritas-speyer.de

Wohnen für Menschen mit psychischer oder seelischer Erkrankung

Wir bieten in unterschiedlichen Formen Wohnungen und Lebensorte mit genau der Unterstützung und Förderung, die im Einzelfall benötigt werden. Die Betreuung ist dabei bis zu 24 Stunden gewährleistet.

Bei der Nutzung von Google Maps werden Ihre personenbezogenen Daten (z.B. IP-Adresse) an Google in die USA übermittelt. In den USA besteht kein mit der EU vergleichbares Datenschutzniveau. Sollten Sie auf Weiter klicken, so liegt darin Ihre ausdrückliche Einwilligung zur Übermittlung. Zur Speicherung Ihrer Einwilligung setzen wir ein Cookie ein. Weitere Informationen zum Datenschutz bei der Verwendung von Google Maps können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.

Karte öffnen

Caritas-Förderzentrum

St. Rafael

Betreutes Wohnen für junge Erwachsene


Jungen Erwachsenen bis 21 Jahren, die auf ihrem Verselbständigungsweg noch professionelle pädagogische Unterstützung benötigen, bieten wir in 2er-Wohngemeinschaften eine zugewandte fachliche Begleitung ins Erwachsenenleben (§ 41 SGB VIII). Um eine Erreichbarkeit der Betreuer*innen außerhalb der Präsenzzeiten zu gewährleisten, ist eine Rufbereitschaft eingerichtet. Auch nach dem Umzug in die eigene Wohnung kann eine Nachbetreuung (§30 SGB VIII) durch uns geleistet werden.

Stationäre Wohngruppe für Jugendliche

 

Unsere Jugendwohngruppe bietet Jugendlichen optimale Entwicklungsmöglichkeiten und einen Raum zum Wohlfühlen (§§34, 35a, 41 SGB VIII). Hier werden sie bei ihren Lern- und Entwicklungsschritten professionell begleitet. Unsere Zielgruppen sind Jugendliche ab 14 Jahren, die wir auf dem Weg der Verselbstständigung, Ausbildung oder Berufsausbildung begleiten und gemeinsam mit ihnen Perspektiven entwickeln.

Stationäre Wohngruppe für Kinder


Unsere Wohngruppen bieten im vollstationären oder im 5-Tages-Setting einen sicheren und familiären Lebensort für Kinder, die vorübergehend oder länger nicht in ihren Familien leben können (§§27, 34, 35a SGB VIII). Egal aus welchem Grund die Aufnahme erfolgt, bei uns stehen die Lern- und Entwicklungsschritte im Fokus. Sie sind stets darauf ausgerichtet eine Rückführung in die Familie zu ermöglichen oder den Übergang in unsere Jugendwohngruppe vorzubereiten.

In unserer Einrichtung werden junge Menschen im Alter zwischen 6 und 21 Jahren auf der Grundlage des SGB VIII betreut, die selbst oder deren Familien sich in besonderen Lebenssituationen befinden. Diese jungen Menschen brauchen aufgrund ihrer persönlichen Entwicklungsgeschichte, ihrer Lern- und Leistungsvermögen oder psychischen Beeinträchtigungen eine individuelle Förderung und fachliche Begleitung durch unser interdisziplinäres Team.

Dabei kann es sich um kurze, mittelfristige oder langfristige Angebote handeln, die sich am festgestellten Bedarf gem. §§ 27 ff. SGB VIII orientieren. Unsere Hilfestellungen sind stets darauf ausgerichtet, das Familiensystem zu unterstützen und den jungen Menschen in sein ursprüngliches Lebensumfeld zurückzuführen oder auf eine eigenständige Lebensführung vorzubereiten.

Parallel zu unseren voll- und teilstationären Gruppen bieten wir Kindern mit einem festgestellten sozial-emotionalen Förderbedarf die bestmögliche Schulbildung in unserer angegliederten SFE Förderschule.

Caritas-Förderzentrum

Edith Stein

Sie möchten gern selbstständig leben und in Ihrem eigenen Umfeld wohnen? Gleichzeitig brauchen Sie die Sicherheit, zu bestimmten Zeiten oder in kritischen Phasen Ihrer Erkrankung Unterstützung und Hilfe zu bekommen. In diesem Fall betreuen wir Sie in Ihrer eigenen Wohnung.

Wir geben Ihnen die Sicherheit, dass ein Mitarbeiter für Sie da ist, wenn Sie Begleitung brauchen. Wir kommen zu Ihnen in die eigene Wohnung und unterstützen Sie zum Beispiel dabei, mit den Anforderungen des täglichen Lebens klarzukommen. 

Dies alles hat für Sie den Vorteil, dass Sie Ihre Freiheit, Eigenständigkeit und Selbstständigkeit weitgehend erhalten können. Zudem können Sie am Leben in Ihrer Gemeinde teilnehmen – also ein „normales“ Leben führen, wie Sie es möchten.

  

Wohnformen in Edith Stein

 

Leben in Gemeinschaft

 

Sie brauchen Unterstützung und können beziehungsweise möchten nicht alleine wohnen, aber auch nicht in einer größeren Einrichtung? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Wohngruppen, die sich außerhalb unseres Förderzentrums befinden.

Diese Wohngruppen sind unterschiedlich groß. Es stehen Wohnungen für zwei, drei und vier Bewohner in Einzelzimmern zur Verfügung. Es sind „ganz normale“ Mietwohnungen in Blieskastel, Lautzkirchen und Blickweiler.

Wenn Sie in der Nacht Hilfe brauchen, können Sie sich an uns wenden. Unser Nachtdienst im Förderzentrum ist in Krisensituationen für Sie erreichbar.

Wenn Sie in einer Wohngruppe leben, können Sie alle Angebote unseres Förderzentrums nutzen. Wenn Sie nicht berufstätig sind, haben Sie die Möglichkeit, von montags bis freitags an unseren tagesstrukturierenden Angeboten teilzunehmen. Auch wenn Sie (teilweise) berufstätig sind, können Sie im Rahmen Ihrer zeitlichen Möglichkeiten unsere tagesstrukturierenden und freizeitlichen Angebote nutzen.

 

Wohnen im Förderzentrum

 

In unserem Caritas-Förderzentrum Edith Stein bieten wir 20 Plätze in Einzelzimmern an. Hier haben Sie ein hohes Maß an Hilfe und ständig die Unterstützung, die Sie brauchen. Wenn Sie in der Nacht Hilfe brauchen, können Sie sich an uns wenden. Unser Nachtdienst ist im Förderzentrum in Krisensituationen für Sie da.

Wenn Sie nicht berufstätig sind, können Sie von montags bis freitags an unseren tagesstrukturierenden Angeboten teilnehmen. Auch wenn Sie (teilweise) berufstätig sind, haben Sie die Möglichkeit, im Rahmen Ihrer zeitlichen Möglichkeiten unsere tagesstrukturierenden und freizeitlichen Angebote zu nutzen.

Die Zimmer sind mit Möbeln ausgestattet. Dazu gehört auch ein Bad. Auf Wunsch können Sie auch Ihre eigenen Möbel mitbringen. Sie gestalten Ihren persönlichen Lebensbereich selbst und richten sich so ein, wie Sie sich wohlfühlen. Selbstverständlich können Sie bei uns Besucher willkommen heißen - unser Haus ist eine offene Einrichtung.

Wenn sich Ihre Befindlichkeit oder Ihre Bedürfnisse ändern, haben Sie die Wahl, in eine unserer Wohngruppen oder in eine eigene Wohnung zu wechseln. 

Sie möchten unsere Einrichtung unverbindlich kennenlernen? Dann besuchen Sie uns oder vereinbaren ein Probewohnen.

Sozialpsychiatrische Facheinrichtung für Menschen mit seelischen Behinderungen


Zentral und in der Nähe der Fußgängerzone gelegen, befindet sich unser Caritas-Förderzentrum Edith Stein in Blieskastel. Unsere Angebote richten sich an Menschen mit psychischen Erkrankungen sowie an Menschen im Autismus-Spektrum, die vorübergehend oder dauerhaft Unterstützung bei der Gestaltung ihres Lebens- und Wohnalltags benötigen und wünschen. Wir legen Wert darauf, dass jeder Mensch genau die Hilfe bekommt, die er braucht, und selbst bestimmt, was für ihn wichtig ist. Wählen Sie aus unserem Angebot genau die Assistenzleistungen aus, die Ihren Alltag erleichtern und bereichern.

Caritas-Förderzentrum

St. Christophorus

Besondere Wohnform Marienheim

 

In unserem Wohnangebot für Frauen und Männer ab 18 Jahren bieten wir 20 Plätze für Menschen mit leichten körperlichen, seelischen und geistigen Beeinträchtigungen (mit Kostenzusage nach SGB IX).

Wohnungslosigkeit ist aufgrund der schwierigen Lebensbedingungen sehr belastend und führt oft zu psychischen Erkrankungen und/oder Suchterkrankungen. Aber auch psychische Erkrankungen und Suchtmittelabhängigkeiten können, oft einhergehend mit Arbeitsplatzverlust, langwierigen Behandlungen und Rückfällen, in die Wohnungslosigkeit führen. Auf der Suche nach Hilfe pendeln viele psychisch kranke Frauen und Männer immer wieder zwischen Psychiatrie, Suchthilfe und verschiedenen Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe. Um diesen Kreislauf zu durchbrechen bieten wir auch psychisch kranken wohnungslosen Menschen im Rahmen der stationären Eingliederungshilfe an unserem Standort Marienheim verlässliche Unterstützung und fachliche Hilfen. Wir stellen Sie als Menschen mit ihren Stärken und Fähigkeiten in den Mittelpunkt. Gemeinsam mit Ihnen gestalten wir Ihren Alltag.


Unser Angebot richtet sich an Frauen und Männer ab 18 Jahren und beinhaltet u.a.:

  • fachliche Beratung in allen Problem- und Lebensbereichen
  • Unterstützung bei der Alltags- und Freizeitgestaltung
  • Beschäftigungsmöglichkeiten im Bereich Landwirtschaft, Garten, Küche und Haustechnik
  • Hilfen zur Gesundheitsfürsorge und Kontakte zu Fachärzten
  • Wohnen in Einzelzimmern
  • Vollverpflegung bzw. Selbstversorgung nach Wunsch
  • Tagesstrukturierung
  • Freizeitgestaltung
  • Förderung sozialer Kompetenzen

Unser Caritas-Förderzentrum St. Christophorus in Kaiserslautern bietet Jugendlichen ab 16 Jahren und Erwachsenen eine Vielzahl von Angeboten und Möglichkeiten. Angefangen von einer kostenlosen Beratung und Versorgung in sozialen Notlagen (auch Duschen und Kleiderausgabe), der kurzfristigen, mittelfristigen Möglichkeit zum Übernachten bis hin zu längerfristigen Maßnahmen mit den Schwerpunkten Eingliederungshilfe, Jugendhilfe und Resozialisierung.

Sie erfahren durch ein multiprofessionelles und erfahrenes Team eine fachliche Beratung und Betreuung. Diese orientiert sich an Ihrem individuellen Bedarf, Ihren eigenen Wünschen und Zielen sowie der Konzeption des jeweiligen Leistungsbereichs. Die Stärkung und Förderung von Selbstbestimmung, Eigenverantwortung, sozialer Integration und Absicherung sehen wir als unsere Aufgabe.

Sie erreichen unser zentral gelegenes Haus vom Hauptbahnhof aus in wenigen Minuten.

Caritas-Förderzentrum

St. Lukas

Betreuung und Wohnen in einer besonderen Wohnform


Das Leben in einer eigenen Wohnung ist Ihnen aufgrund Ihrer psychiatrischen Erkrankung derzeit nicht möglich? In unserem Haupthaus können Sie sich in einem eigenen Zimmer wie zuhause fühlen. Wir unterstützen Sie gerne in allen Lebensbereichen, um ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen zu können. Gerne unterstützen wir Sie dabei, zukünftig wieder in einer eigenen Wohnung leben zu können.

Impressionen

Wir bieten in Kaiserslautern Angebote für Menschen mit psychischen und seelischen Erkrankungen an. Die Betreuungsleistungen werden gemeinsam mit Ihnen individuell abgestimmt, um Ihren Alltag zu erleichtern und zu bereichern. Dabei steht die selbstbestimmte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft im Mittelpunkt.
Ihre Bezugsperson bespricht mit Ihnen Ihre individuellen Wünsche und Anliegen vertrauensvoll. Die Assistenz erfolgt je nach Bedarf im Rahmen einer besonderen Wohnform zentrumsnah in unserem Haupthaus, als ambulante Assistenzleistungen in der eigenen Wohnung sowie als tagesstrukturierende Leistungen in Form von Gruppenangeboten.
Ein multiprofessionelles Team begleitet Sie in unserer Einrichtung.
 

St. Johannes

Teilbereich im Caritas-Förderzentrum

St. Johannes & St. Michael

Wohnen im Förderzentrum

Das Angebot Wohnen richtet sich an Menschen mit einer psychischen Erkrankung, die infolge dieser mittel- oder längerfristig in ihrer selbstständigen Lebensführung beeinträchtigt sind.

Der Bereich Wohnen verfügt über ein breites Spektrum unterschiedliche Wohnformen, die sich über Ambulante Assistenz in der eigenen Häuslichkeit bis zu externen Wohneinheiten, sowie Kleinstgruppen in Appartementform erstrecken.

Durch den systematischen Aufbau der Wohnformen (Stufenkonzept) können wir unseren Kund*innen die Wohnform anbieten, in dessen Förderschwerpunkt er den größten Assistenzbedarf aufweist. Zu dem setzt sich der Bereich Wohnen aus einem multiprofessionellen, multilingualen und multikulturellen Team zusammen. 

Betreutes Wohnen

Die ambulante Assistenz im Betreuten Wohnen in Ludwigshafen- Maudach und in Frankenthal Eppstein findet im Rahmen einer Hausgemeinschaft statt.

Es stehen dafür an beiden Standorten ein Wohnhaus mit jeweils sechs Appartement-Wohnungen à 41 qm zur Verfügung. Ziel unserer psychosozialen Begleitung ist unsere Kund*innen in ihrer Eigenverantwortung zu fördern, um ihnen ein möglichst selbständiges Leben in einer eigenen Wohnung zu ermöglichen. Gleichzeitig können sie in unseren Hausgemeinschaften auf den schützenden Rahmen zurückgreifen.

Dezentrales Wohnen

Wenn Sie ein dichtes Netz an Betreuung und Unterstützung brauchen, empfehlen wir Ihnen unsere Wohnungen und Wohngruppen in der Innenstadt von Ludwigshafen. Es stehen Plätze in verschiedenen Wohnungstypen für einzelne Bewohner oder Wohngemeinschaften zur Verfügung.

Bei dieser Wohnform trainieren Sie selbstständiges Wohnen, stehen aber bei Bedarf in Kontakt mit unseren Mitarbeitern. Im Unterstützungsangebot dieser Wohnform ist der Besuch unserer Tagesstätte eingeschlossen. Hier erhalten Sie Anregungen für die Tagesstruktur und weitere Förderangebote. Sie können in unserem Förderzentrum am Leben in der Gemeinschaft mit gemeinsamen Aktivitäten teilnehmen.

Wenn Sie in der Nacht Hilfe benötigen, erreichen Sie über unsere Rufbereitschaft durchgehend Hilfe oder haben die Möglichkeit, zu unsere Hauptstelle zu kommen. 

Eine psychische Erkrankung, seelische Behinderung oder Multiple Sklerose kann das Leben grundlegend verändern. Mit unseren Angeboten zur Beratung, zum Wohnen und zur Assistenz wollen wir, dass Caritas Förderzentrum St. Johannes und St. Michael, mit Ihnen Perspektiven entwickeln, die Ihnen ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaft­liche Teilhabe ermöglichen. Sie haben als Kund*in die Möglichkeit aus einem ausdifferenzierten Angebot an Unterstützung entsprechend Ihrer individuellen Bedarfe auszuwählen. Unsere Angebotsstruktur ist abgestuft und ermöglicht Ihnen eine schrittweise Übernahme von Eigenverantwortung.